Hartenstein wird Matchwinner: LeBron James stellt einzigartigen NBA-Rekord auf

Hartenstein wird Matchwinner LeBron James stellt einzigartigen NBA-Rekord auf

Die Los Angeles Lakers kassieren im Stadtderby mit den Clippers eine weitere bittere Niederlage. Auch eine nächste Topleistung von LeBron James kann den Rückschlag im Playoff-Kampf nicht verhindern. Der 38-jährige Superstar erreicht dennoch einen überragenden Meilenstein in der NBA.

LeBron James hat mit einer weiteren Gala einen großen Schritt in Richtung NBA-Punkterekord gemacht. Die 115:133-Niederlage der Los Angeles Lakers im Stadtduell mit den Los Angeles Clippers konnte der 38-Jährige zwar nicht verhindern, begeisterte das Publikum aber mit 46 Punkten, acht Rebounds und sieben Vorlagen. Auf Rekordhalter Kareem Abdul-Jabbar fehlen James nun nur noch 177 Zähler.

Nach Angaben von US-Medien ist der Superstar jetzt zudem der einzige Spieler in der Geschichte der NBA, der gegen jedes Team der Liga in einem Spiel mindestens 40 Punkte erzielt hat. Nationalmannschafts-Kapitän Dennis Schröder beendete den Abend mit sieben Punkten, für die Clippers war Paul George mit 27 Zählern der beste Werfer. In der Western Conference müssen die Lakers als 13. weiter um den Einzug in die Playoffs bangen.

Mehr zum Thema

Mit Nikola Jokic zurück auf dem Feld holten die Denver Nuggets zuvor ein 99:98 gegen die New Orleans Pelicans und festigten damit ihre Tabellenführung in der Western Conference. Der in den beiden vergangenen Jahren zum wertvollsten Basketballer der Liga gewählte Serbe hatte zuvor zwei Spiele angeschlagen verpasst. Jokic kam gegen die Pelicans mit 25 Punkten, 11 Rebounds und 10 Vorlagen auf ein Triple Double mit zweistelligen Werten in drei statistischen Kategorien.

Nationalspieler Isaiah Hartenstein hat mit einer starken Defensivaktion kurz vor der Schlusssirene zum Erfolg der New York Knicks beigetragen. Rund sechs Sekunden vor dem Schluss verhinderte er einen Korbleger von Starspieler Donovan Mitchell von den Cleveland Cavaliers mit starkem Stellungsspiel. Die Knicks setzten sich 105:103 vor heimischer Kulisse durch. Insgesamt kam Hartenstein auf vier Punkte, neun Rebounds und vier Assists. New York behält als Tabellensiebter in der Eastern Conference die Play-off-Plätze weiter im Blick.

Vorheriger ArtikelDie Ukraine wird wohl auch auf US-Panzer noch Monate warten müssen
Nächster ArtikelAm Geburtstag von Charlène: Fürst Albert II. hat zum dritten Mal Corona