Fünf erfolgreiche Tage: Füchse Berlin halten Druck auf Magdeburg hoch

Fünf erfolgreiche Tage: Füchse Berlin halten Druck auf Magdeburg hoch
Durch: Sport Erstellt am: April 04, 2024 anzeigen: 19

Die Füchse Berlin leisten sich in fünf fordernden Tagen keine Schwäche: Auch das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen gewinnt der Tabellenführer der Handball-Bundesliga. In Göppingen wird es erst gegen Ende deutlich.

Die Füchse Berlin haben auch dank Welthandballer Mathias Gidsel im engen Rennen um die Meisterschaft in der Bundesliga vorgelegt. Die Hauptstädter siegten zum Auftakt des 28. Spieltags nach einer Leistungssteigerung mit 32:27 (14:15) bei FA Göppingen und bauten den Vorsprung an der Tabellenspitze auf Verfolger SC Magdeburg vorübergehend auf drei Punkte aus. "Das war heute eine mega Mentalitätsleistung von uns. Insgesamt absolut grandiose 14 Tage mit sechs Siegen aus sechs Spielen", lobte Füchse-Trainer Jaron Siewert sein Team.

Der Däne Gidsel war mit elf Treffern der beste Schütze der Füchse, auch sein Landsmann Lasse Andersson überzeugte mit neun Toren. Die Berliner konnten sich nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erst nach dem Seitenwechsel etwas absetzen. Zwar kam Göppingen wieder bis auf ein Tor heran, der Favorit behielt aber die Nerven. Gidsel und Andersson belegen nun die Plätze eins und drei der Torjägerliste der Bundesliga. Kurios: Beide Rückraumschützen benötigten dafür kein einziges Siebenmeter-Tor.

Lasse Andersson war erleichtert: "Der Sieg heute bedeutet viel für uns und unser Selbstvertrauen. Wir hatten sechs Spiele in 14 Tagen, haben sechs Siege geholt. Ich bin unfassbar stolz auf die Mannschaft. Wir sind alle müde, und wir wussten, dass es schwer ist, hier zu spielen. Es war ein hartes Spiel, aber wir sind bei uns geblieben und waren am Ende voll da.“

Drei Siege in 120 Stunden

Magdeburg kann am Sonntag (16.30 Uhr/Dyn) gegen den TVB Stuttgart den Rückstand wieder auf einen Punkt verkürzen. Der Champions-League-Sieger hat auch nach der Partie gegen die Schwaben noch ein Spiel weniger absolviert und somit die Meisterschaft in der eigenen Hand.

Die Füchse Berlin haben mit dem erst am Ende souveränen Sieg fünf intensive Tage schadlos überstanden: Am Ostersonntag hatten die Hauptstädter das Bundesligaduell gegen die HSG Wetzlar 32:30 gewonnen, am Dienstag machten sie gegen die Kadetten Schaffhausen den Einzug ins Viertelfinale der European League klar. Mit dem dritten Sieg innerhalb von nur 120 Stunden können sich die Füchse mit ordentlich Rückenwind auf die nächste große Aufgabe vorbereiten: Am 13. April kommt es im Halbfinale des DHB-Pokals zum Topduell mit dem SC Magdeburg.

Lesen Sie dies auf Sport Header Banner
  Contact Us
  • support@der-montag.com
  •   Follow Us
    Sitemap
    Show site map
      About

    Der Montag bietet unabhängige Nachrichten aus Deutschland, Europa und der Welt..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zu verwenden.
    Lesen Sie mehr Ich bin damit einverstanden