Börse: Dax schließt nach Rekordhoch tiefer, Verluste an US-Aktienmärkten

Börse: Dax schließt nach Rekordhoch tiefer, Verluste an US-Aktienmärkten
Durch: Wirtschaft Erstellt am: März 13, 2024 anzeigen: 17

Börse am Abend Dax schließt nach Rekordhoch tiefer

Erstmals in seiner Geschichte hat der Dax die Marke von 18.000 Punkten geknackt. Aus dem Handel geht er mit leichten Verlusten. Der Bitcoin erreichte ebenfalls eine neue Rekordmarke. An den US-Börsen stehen die Anleger heute auf der Bremse.

Anzeigetafel an der Frankfurter Börse: Der Dax ist am Dienstag wieder einmal auf Rekordkurs

Foto: Arne Dedert / dpa

Der Dax hat am Mittwoch seinen Rekordlauf fortgesetzt und es erstmals über die 18.000-Punkte-Hürde geschafft. Die dazu nötigen positiven Impulse hatte die anhaltende Rallye an den US-Börsen geliefert. Nachdem der deutsche Leitindex im frühen Geschäft bis auf 18.001 Punkte geklettert war, bröckelten die moderaten Gewinne ab. Der Dax schloss 0,02 Prozent im Minus bei 17.961 Punkten. Der Index der mittelgroßen Unternehmen, der MDax, gab um 0,2 Prozent auf 26.352 Zähler nach.

Für Euphorie an den Börsen sorgten die Hoffnung auf fallende Zinsen dies- und jenseits des Atlantiks und sprudelnde Firmengewinne. Strategen sehen weiter Luft nach oben, sollte sich der Dax auf dem hohen Niveau etablieren. Angesichts des hohen Tempos der Rallye und der unsicheren Zinsaussichten mahnten einige Marktteilnehmer aber auch zur Vorsicht.

Zalando-Aktie hebt ab

Zur guten Stimmung trugen am Mittwoch auch starke Firmenbilanzen bei. Aktien des Energiekonzerns Eon legten um 5,5 Prozent auf 12,63 Euro zu und markierten den höchsten Stand seit knapp sechs Wochen. Damit reagierten die Anleger erfreut über die jüngsten Geschäftszahlen von Eon – der Konzern rechnet zwar mit Gewinnrückgängen im Tagesgeschäft und kündigte Rekordinvestitionen in die Stromnetze an.

Wall Street auf der Bremse

Die US-Börsen haben nach dem starken Vortag am Mittwoch erst einmal keine gemeinsame Richtung gefunden. Für den Leitindex Dow Jones Industrial ging es in der ersten Handelsstunde um 0,3 Prozent auf 39.132 Punkte hoch. Dagegen sank der marktbreite S&P 500 um 0,1 Prozent auf 5169 Punkte. Der am Vortag besonders starke Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,7 Prozent auf 18.806 Punkte.

Bei den Unternehmen ging es für Dollar Tree steil bergab. Die Aktien fielen um 12 Prozent. Der Discounter verbuchte im vergangenen Quartal einen Nettoverlust und will fast 1000 Filialen schließen. Die Dollar-Tree-Läden haben mit sinkenden Verbraucherausgaben zu kämpfen und stehen in hartem Wettbewerb mit Konkurrenten wie Walmart und der chinesischen E-Commerce-Plattform Temu.

Bitcoin mit weiterem Rekordhoch

Der Bitcoin stieg erneut auf ein Rekordhoch. Die umsatzstärkste Kryptowährung kletterte zuletzt um bis zu 3,4 Prozent auf 73.268 Dollar und ist damit so teuer wie nie. Die anhaltenden Zinssenkungsfantasien der Investoren spielen riskanten und zinslosen Anlagen wie Bitcoin momentan in die Karten.

Ölpreise legen nach Rückgang der US-Ölvorräte zu

Die Ölpreise sind am Mittwochmorgen moderat gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 82,54 US-Dollar. Das waren 62 Cent mehr als am Vorabend. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 63 Cent auf 78,19 Dollar.

Auftrieb erhielten die Erdölpreise durch neue Lagerdaten aus den USA. Der Verband American Petroleum Institute (API) gab am Dienstagabend einen deutlichen Rückgang der amerikanischen Rohölreserven bekannt. An diesem Mittwoch folgen die wöchentlichen Regierungsdaten. Sollten die Zahlen in dieselbe Richtung deuten, wäre es der erste Rücksetzer der Lagerbestände seit mehreren Wochen.

Die hohen Erdölvorräte der USA sind nicht zuletzt Folge einer hohen Ölförderung. Die USA zählen zu den Ländern, die ein Gegengewicht zu dem Förderverbund Opec+ darstellen. Während der von Saudi-Arabien und Russland angeführte Verbund seine Produktion knapp hält, fördern andere Länder wie die Vereinigten Staaten oder Kanada zurzeit besonders viel Rohöl.

Lesen Sie dies auf Wirtschaft Header Banner
  Contact Us
  • support@der-montag.com
  •   Follow Us
    Sitemap
    Show site map
      About

    Der Montag bietet unabhängige Nachrichten aus Deutschland, Europa und der Welt..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zu verwenden.
    Lesen Sie mehr Ich bin damit einverstanden