Bitkom-Umfrage: Start-up -Gründer machen sich zunehmend Sorgen

Bitkom-Umfrage: Start-up -Gründer machen sich zunehmend Sorgen
Durch: Wirtschaft Erstellt am: Mai 27, 2024 anzeigen: 6

Umfrage Start-up -Gründer machen sich zunehmend Sorgen

Die Zahl der Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer, die die Lage ihrer Branche schlechter einschätzen als vor zwei Jahren, ist rapide gestiegen. Jedes neunte Start-up befürchtet bereits eine Insolvenz in den kommenden Monaten.

Sorgenvoller Blick: Junge Gründerinnen und Gründer verlieren zunehmend ihren Optimismus

Foto: Maskot / Getty Images

Die Konjunkturflaute trifft auch deutsche Start-ups. Aktuell befürchtet rund jedes neunte Start-up (11 Prozent) eine Insolvenz in den kommenden zwölf Monaten, wie aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Digitalverbands Bitkom unter 172 Tech-Start-ups hervorgeht. Fast die Hälfte (45 Prozent) berichtet, in den vergangenen zwei Jahren habe sich die Situation allgemein für junge, schnell wachsende Unternehmen in Deutschland verschlechtert. Vor einem Jahr lag dieser Anteil noch bei 30 Prozent.

Für das eigene Start-up sehen dagegen nur 7 Prozent eine schlechtere Lage. Eine Verbesserung der allgemeinen Lage sehen 23 Prozent, keine Veränderung stellen 26 Prozent fest. Für das eigene Start-up stellen dagegen 30 Prozent eine bessere Lage fest.

„Gründerinnen und Gründer sind von Natur aus zuversichtlich, das zeigt sich insbesondere beim Blick auf das eigene Unternehmen“, sagte Bitkom-Präsident Ralf Wintergerst. „Die skeptischen Einschätzungen der allgemeinen Situation von Start-ups sollten aber aufhorchen lassen.“ Die Bundesregierung habe sich mit Blick auf die Start-up-Förderung viel vorgenommen und schon einiges umgesetzt, etwa eine bessere Mitarbeiterbeteiligung und eine stärkere Finanzierung durch den Wachstumsfonds. „Nun hat sich die Konjunktur eingetrübt, die Bundesregierung sollte ihre Startup-Programme entsprechend ausbauen“, betonte der Bitkom-Lobbyist.

Mehr zum Thema

So sollte der von der Regierung angekündigte sogenannte KI-Voucher rasch eingeführt werden. „Mit ihm würde die Zusammenarbeit von Mittelständlern und Start-ups bei künstlicher Intelligenz (KI) finanziell unterstützt“, hieß es.

Lesen Sie dies auf Wirtschaft Header Banner
  Contact Us
  • support@der-montag.com
  •   Follow Us
    Sitemap
    Show site map
      About

    Der Montag bietet unabhängige Nachrichten aus Deutschland, Europa und der Welt..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zu verwenden.
    Lesen Sie mehr Ich bin damit einverstanden