Kurzflug-Aufreger statt Busfahrt: Umweltschützer wüten: Spanien fliegt für 190 Kilometer

Kurzflug-Aufreger statt Busfahrt: Umweltschützer wüten: Spanien fliegt für 190 Kilometer
Durch: Sport Erstellt am: Juli 08, 2024 anzeigen: 9

Ob der Deutschland-Bezwinger damit wirklich Zeit einspart? Statt mit dem Bus reist der Turnierfavorit mit dem Flieger zum Halbfinale gegen Frankreich an. Die Strecke von Stuttgart nach München misst nur 190 Kilometer. Umweltschützer üben Kritik.

Bei der Fußball-EM sorgt Spanien für einen weiteren Aufreger wegen eines Kurzfluges. Wie der spanische Verband bestätigte, flog der Turnier-Topfavorit am Abend von Stuttgart zum Halbfinal-Spielort München. Dort trifft der Deutschland-Bezwinger am Dienstag (21 Uhr/ZDF und MagentaTV und im Liveticker auf ntv.de) im Kampf um den Finaleinzug auf den WM-Zweiten Frankreich.

Beide süddeutschen Großstädte trennen nur 190 Kilometer Luftlinie. Mit dem Bus würde die Fahrtzeit etwa zweieinhalb Stunden dauern. Vor dem Abflug fahren die Spanier dem Medienbericht zufolge anderthalb Stunden mit dem Bus vom Teamcamp in Donaueschingen zum Stuttgarter Flughafen.

Bastian Greiner, Experte für Mobilität und Verkehr beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Baden-Württemberg, kritisierte die Aktion scharf. "Wir verurteilen den Kurzstreckenflug, der grundsätzlich für das Klima hochproblematisch ist", sagte Greiner der Deutschen Presse-Agentur: "Außerdem haben Fußballspieler und Nationalmannschaften eine Vorbildfunktion, deswegen ist es umso unverständlicher."

Auch Frankreich und Türkei mit Kurzflügen

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Kurzflug während der EM für Schlagzeilen sorgt. Spaniens Halbfinal-Gegner Frankreich war von Düsseldorf nach Paderborn im Anschluss an den EM-Achtelfinalsieg gegen Belgien geflogen. Der Charterflug dauerte laut Aufzeichnung eine knappe halbe Stunde, hinzu kamen eine Busfahrt von rund 30 Minuten sowie die üblichen Regularien wie Boardingzeiten und Check-in. Die Busfahrt vom Stadion in Düsseldorf ins 177 Kilometer entfernte Teamquartier hätte rund zwei Stunden betragen.

Umweltschützer hatten auch die Anreise der türkischen Mannschaft per Flugzeug von Hannover nach Hamburg zu ihrem letzten EM-Gruppenspiel gegen Tschechien kritisiert. Die beiden Städte trennen etwa 150 Kilometer. Die Europäische Fußball-Union UEFA hatte das Turnier als die nachhaltigste EM aller Zeiten ausgerufen.

Lesen Sie dies auf Sport Header Banner
  Contact Us
  • support@der-montag.com
  •   Follow Us
    Sitemap
    Show site map
      About

    Der Montag bietet unabhängige Nachrichten Analysen und Reportagen aus Deutschland, Europa und der Welt.. wir stehen für No Islam

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zu verwenden.
    Lesen Sie mehr Ich bin damit einverstanden