Kanzler Scholz verteidigt sein Zögern in der Panzerfrage

Olaf Scholz kommt an diesem Mittwoch knapp vor Sitzungsbeginn in den Bundestag. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) eröffnet schon die Sitzung, da erst nimmt der deutsche Kanzler auf der Regierungsbank Platz. Er hat noch mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj telefoniert, um ihm die Nachricht persönlich mitzuteilen. Deutschland wird der Ukraine Leopard-Kampfpanzer liefern und dies auch den Verbündeten gestatten, die Kiew mit diesem militärischen Gerät unterstützen wollen.

Vorheriger ArtikelSchlüsselfunde der Berliner Archäologie: Ein Stück Steinzeit-Kunst aus Vorderasien
Nächster ArtikelBehörden nicht gut aufgestellt: Experten sehen gravierende Mängel bei Cybersicherheit in Deutschland