Russisches in ukrainischen Bibliotheken: „Um den Feind zu besiegen, müssen wir ihn studieren“

Sechs Monate sind vergangen, seit die ukrainischen Bibliothekare vom Kulturministerium aufgefordert wurden, russische Bücher mit anti-ukrainischem Inhalt aus ihren Beständen zu entfernen. Wurde dies inzwischen flächendeckend umgesetzt?
In der Ukraine gibt es etwa 40.000 Bibliotheken. Einige von ihnen sind dem Kulturministerium unterstellt, andere den Regional-, Stadt-, Bezirks- und Dorfräten. Wissenschaftliche Bibliotheken sind dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft unterstellt. Es ist unmöglich, einheitliche Regelungen für alle Bibliotheken zu entwickeln.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden

Vorheriger ArtikelForschungsstandort am Berliner Nordhafen: Zentrum von Charité und Bayer bekommt 44 Millionen Euro aus Bundesmitteln
Nächster ArtikelFast 12.000 Ansteckungen an einem Tag: China verzeichnet höchsten Stand an Corona-Neuinfektionen seit April